FACT logo

FIN XN – die Fondsdaten-Plattform

Für Versicherer und Fondsgesellschaften zur Erfüllung der Solvency II-Anforderungen

FIN XN – die Fondsdaten-Plattform

Die Durchsicht von Fonds wird immer wichtiger. Auch die Aufsicht hat längst erkannt, dass die Durchschau von Fonds zu einer deutlich besseren Datengrundlage führt. Mit FIN XN können Sie den Aufwand für die Beschaffung, Prüfung und Vereinheitlichung von Fondsdaten auf ein Minimum reduzieren.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Effizienter Datenbezug für eine Vielzahl von Fonds
  • Hohe Datenqualität durch Validierung und Vereinheitlichung aller Fondsdaten
  • Auf Wunsch auch Konvertierung und Aggregation der Fondsdaten möglich
  • Webbasierte Plattform mit intuitiver Benutzeroberfläche
  • Revisionssichere Protokollierung und Archivierung
  • Sicherer Betrieb in redundanten Rechenzentren in Deutschland
  • Ein zentraler Ansprechpartner für alle technischen Fragestellungen

Qualitätsgesicherte Daten für eine Vielzahl von Fonds

Über FIN XN können Sie für eine Vielzahl von Fonds Daten beziehen. Alle großen Fondsgesellschaften des europäischen Markts sind auf FIN XN vertreten.

Alle Fondsdaten werden automatisiert auf Formattreue und Vollständigkeit geprüft und anschließend vereinheitlicht. So wird sichergestellt, dass die Daten eine hohe Qualität besitzen und problemlos verwendet werden können.

Erfüllung der Solvency II-Anforderungen

Fondsgesellschaften vergeben Freigaben für den Datenzugriff und können damit die Verteilung der Fondsdaten aktiv steuern. Auf Basis der Freigaben werden alle Datenlieferungen automatisch durchgeführt und revisionssicher protokolliert. Sämtliche Fondsdaten werden sicher archiviert. Die Eigentumsrechte an den Fondsdaten verbleiben bei den Fondsgesellschaften.

Basis für den Datenaustausch ist das von den europäischen Fondsverbänden definierte Format für Solvency II-Daten von Investmentfonds (sog. Tripartite-Templates, kurz TPT). Das Template, das insbesondere vom deutschen Fondsverband BVI auch als EU-Fondsdatenblatt bezeichnet wird, ermöglicht eine Durchschau auf die in Fonds und Beteiligungen enthaltenen Einzeltitel. Es erleichtert Versicherern damit die SCR-Berechnung nach der Standardformel und versetzt sie in die Lage, den Fondsdurchschau-Bericht S.06.03 (ehemals Assets-D4) zu erstellen.
Mit FIN XN können Sie auf einfache Weise qualitätsgesicherte Fondsdurchschau-Daten in Ihrem Wunschformat beziehen.

Eine ausführliche Darstellung der Vorteile finden Sie auf www.finxn.com.